Hilfe, mein Kind ist anders
Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern

… haben immer einen Grund und resultieren größtenteils aus einer massiven Überforderung des Kindes. Viele Eltern haben in ihrer Hilflosigkeit oftmals einen sehr eingeschränkten Blick auf die Gesamtzusammenhänge und fühlen sich ihrerseits vollkommen überfordert und ratlos.

Wenn du möchtest, helfe ich dir dabei, dein Kind besser zu verstehen, die Ursachen der Verhaltensauffälligkeiten zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu treffen, damit es deinem Kind und dir wieder besser geht.

Bei mir gibt es keinerlei Schuldzuweisungen und/oder Verurteilungen, sondern aufrichtige Zuwendung und eine empathische Begleitung der Eltern im Interesse des Kindes.

  • Bei Bekanntwerden schwerer Straftaten (z.B. sexueller Missbrauch und/oder körperliche Misshandlung) werden zum Schutz des Kindes selbstverständlich die zuständigen Stellen eingeschaltet!
"Die Aufgabe der Umgebung
ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben,
sich zu offenbaren.“
- Maria Montessori -
  • du willst, dass sich dein Kind ändert​
  • du möchtest dein Kind besser unter Kontrolle bringen
  • du möchtest mögliche Machtspielchen mit deinem Kind gewinnen
  • du möchtest dein Kind ruhigstellen
  • du glaubst, dass dein Kind dir zu gehorchen hat
  • du bist auf der Suche nach "geeigneten Strafen"
  • du bestehst auf Autorität und Strenge
  • du bist bereit, an dir selbst zu arbeiten
  • du möchtest dein Kind ehrlich verstehen
  • du bist bereit, (wirklich) hinzuschauen und hinzuhören
  • du möchtest die Selbstregulation deines Kindes fördern
  • du weißt, dass Kinder eigenständige Persönlichkeiten sind
  • du hältst nichts von Bestrafungen
  • dir ist eine vertrauensvolle Beziehung auf Augenhöhe wichtig


„Eure Kinder sind nicht eure Kinder.

Sie sind die Söhne und die Töchter der Sehnsucht
des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.

Ihr dürft ihnen eure Liebe geben,
aber nicht eure Gedanken,
denn sie haben ihre eigenen Gedanken.

Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben,
aber nicht ihren Seelen,
denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen,
das ihr nicht besuchen könnt,
nicht einmal in euren Träumen.

Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein,
aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts,
noch verweilt es im Gestern.“

– Khalil Gibran –

Menü schließen
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.